In vier Schritten zum effektiven Data Setup im Marketing

Data here, Data there, Data everywhere.

Daten — nichts geht ohne sie, Erfolg ist im modernen Marketing nur möglich mit ihnen. Wer seine Zielgruppe kennt und möglichst viele Informationen über sie gesammelt hat, ist im Vorteil. Klingt einfach, ist es aber nicht. Das Hauptproblem: Datensilos, in denen Informationen ungenutzt verkümmern. Das geht besser! Wie? Let me tell you!

1. Erkennen, wer was warum und wieviel davon will

Machine Learning, AI und Data Mining — am liebsten würden Unternehmen von Tag 1 gleich in der Profiliga mitspielen. Doch um langfristig und sinnvoll mit Data Insights arbeiten zu können, müssen gewisse Grundsteine gelegt sein. Erster Step in die richtige Richtung ist es, die Wünsche, Ziele und Bedürfnisse all jener zu kennen, die von gesammelten Daten profitieren und mit ihnen arbeiten wollen. Eine Analyse der internen Anforderungen bildet die Basis für den Aufbau einer integrierten und sinnvollen Data-Infrastruktur. Ziel ist, Stakeholder-Gruppen mit ähnlichen Bedürfnissen und Zielkorridoren zu erkennen und eine gemeinsame Analytics-Zielarchitektur daraus entstehen zu lassen.

2. Wissen, wer das Tor bewacht

Isolierte Datenmassen, kaum vernetzt und nur mühsam abrufbar — Datensilos sind der Ursprung allen Übels. Nur die Sammlung aller Daten an einem Ort ermöglich einen vollen Überblick über die gesamte Customer Journey der Zielgruppe. Die Lösung: ein Data Intelligence Hub, der automatisch alle Daten aus jeder Marketing-Quelle sammelt und speichert. Mithilfe dieser zentralen Datensammlung kann das datengesteuerte Arbeiten losgehen!

3. Visualisieren, was die User wirklich brauchen

Die richtigen Zahlen, zur richtigen Zeit in der richtigen Granularität — das ist das Ziel eines intelligenten Data Hubs. Seine Infrastruktur muss so gut wie möglich auf die verschiedenen Stakeholder und ihre Needs abgestimmt sein. Nur so können alle Anspruchsgruppen jederzeit den vollen Mehrwert aus einem organisierten und automatisierten Informationsfluss ziehen.

4. Learn it, do it, use it!

Wie bringt man ein derart intelligentes System, das so viel Potential in sich birgt, unter die Leute? Die Lösung: Teammitglieder, die das gesammelte Wissen in die Organisation transportieren und Brücken zwischen einzelnen Units bauen. Dazu wird ein kleines, zentrales Daten-Team durch gezielte Schulungen zu Data Hub-Propheten ausgebildet. Dieses Team hilft dabei, die neue Data-Infrastruktur in operative Routinen zu integrieren und befähigt das gesamte Marketing-Team, Fragestellungen selbständig zu lösen.

Jetzt kann der Daten-Spaß — selbstverständlich made by C3 — losgehen! Machine Learning, Predictive Retargeting oder Recommendation Engines sind keine Zukunftsmusik mehr — dank eines intelligenten Data Setups in einer modernen Marketing-Organisation. Klingt interessant? Finden wir auch! Einfach Kontakt aufnehmen unter https://www.c3.co/contact/ und loslegen!

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store